Was ist CBD? Welche Wirkung hat CBD im menschlichen Körper? – Wir haben die Antwort.

Die Hanfpflanze und deren Wirkstoff CBD (Cannabidiol) ist aktuell in aller Munde – dementsprechend gross ist auch der Informationsbedarf unserer Kunden. Als CBD Shop-Betreiber sind wir nicht nur Verkäufer – nein! Es liegt uns am Herzen, unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Aus diesem Grund haben wir hier die häufigsten Fragen & Antworten über CBD (Cannabidiol) aufgeführt. Solltest du die Antwort auf deine Frage nicht finden, kannst du uns jederzeit per E-Mail oder über Social-Media kontaktieren.

 

Was ist CBD?

Der Wirkstoff CBD ist der am zweithäufigsten vorkommende Wirkstoff der Cannabispflanze und gilt als nicht-psychoaktiv. In den letzten Jahren nahm CBD in der Medizin eine immer wichtigere Rolle ein, insbesondere aufgrund dessen enormen Potenzials. Die Mediziner vermuten, dass Cannabidiol (CBD) positive Eigenschaften auf die Heilung und Linderung von Krankheiten aufweist und z. B. bei Schizophrenie, Entzündungen, Depressionen und Kopfschmerzen helfen kann (vgl. CBD Ratgeber, 2017). Diese Annahmen sind jedoch nicht wissenschaftlich belegt und gemäss Heilmittelverordnung der Schweiz ist es uns untersagt, jegliche Heilversprechen an unsere Kunden weiterzugeben. CBD ist kein Heilmittel / Medikament und wird von uns auch nicht als solches an unsere Kunden angepriesen. Wir weisen Sie daraufhin, dass wir keine medizinischen Beratungen durchführen oder Diagnosen erstellen. Für weitere Informationen hat das Bundesamt für Gesundheit ein Merkblatt veröffentlicht.

Wo ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

Die Cannabispflanze hat insgesamt rund 80 Wirkstoffe, sogenannte Cannabinoide. Diese Wirkstoffe reagieren mit unterschiedlichen Rezeptoren des Hirns und können zahlreiche Prozesse des Nervensystems beeinflussen. Die zwei bekanntesten Cannabinoide der Cannabispflanze sind THC (Delta9-Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol).

Im Vergleich zum Wirkstoff THC löst der Konsum von CBD keinen Rausch aus und macht somit nicht high. Ausserdem ist THC in der Schweiz illegal (vgl. CBD Ratgeber, 2017)!

Wieso ist CBD in der Schweiz legal?

CBD Produkte mit einem THC-Gehalt von unter 1 % sind in der Schweiz nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt, sondern dem Lebensmittelgesetz (Tabakverordnung). Die als Tabakersatz in Verkehr gebrachten Produkte müssen deshalb den gesetzlichen Anforderungen der Produkte entsprechen, welche sie ersetzen.

Weitere hilfreiche Informationen findest du auf der Internetseite des Bundesamtes für Gesundheit.

Welche Anforderungen müssen CBD Hersteller wie Hanfpost.ch erfüllen?

Jedes Produkt muss vor dem Verkauf beim Bundesamt für Gesundheit gemeldet werden. Die Meldung enthält insbesondere eine Laboranalyse, welche die nicht psychotrope Wirkung sowie das Nichtvorhandensein von Nikotin bestätigt. Auch die Verpackung muss bestimmte Vorgaben erfüllen. Auf jeder Kleinhandelspackung müssen dieselben Warnhinweisbilder wie bei Zigarettenpackungen aufgedruckt sein. Damit der Konsument der Tabakersatzprodukte die Warnhinweise klar und deutlich wahrnimmt, müssen diese mindestens 35 % der Vorder- und 50 % der Rückseite der Verpackungsfläche betragen. Ausserdem müssen die Hinweise “< 1 % THC” sowie “Produkte auf pflanzlicher Basis, ohne Tabak” auf der Verpackung vorhanden sein (vgl. Bundesamt für Gesundheit BAG, 2017).

Habt ihr auch günstige CBD Produkte?

Damit ein Produzent seine Produkte in den Verkauf bringen darf, muss er sich als Produzent / Hersteller bei der Oberzolldirektion anmelden. Jeder Produzent von CBD Tabakersatzprodukten ist verpflichtet, auf seinen verkauften Produkten eine Tabaksteuer von 25 % zu erheben und diese an den Staat abzuliefern. Die Gelder aus der Tabaksteuer werden anschließend für die Finanzierung der AHV verwendet.

Es gibt im Internet Angebote von sehr günstigen CBD Produkten. Wir weisen unsere Kunden ausdrücklich darauf hin, CBD Produkte aller Art nur von registrierten Herstellern zu beziehen! Die günstigen Preise können unter anderem nur angeboten werden, weil sich die Anbieter nicht als offizielle Produzenten registriert haben und darauf keinerlei Steuern erhoben werden. Ausserdem kann nicht garantiert werden, dass die THC Gehalte der Produkte unter 1 % liegen und wirklich legal sind.

Die Hanfpost ist bei der Oberzolldirektion mit der Nummer 3343 registriert und garantiert ihren Kunden, dass die verkauften Produkte 100 % legal sind und einen niedrigeren THC-Gehalt als 1 % aufweisen. Weitere Informationen zur Besteuerung der CBD Produkte findest du im Merkblatt der Zolldirektion.

Darf ich CBD in der Öffentlichkeit konsumieren?

Die Produkte von Hanfpost.ch werden als Tabakersatzprodukte verkauft. Aus diesem Grund darfst du die Produkte überall konsumieren, wo das Rauchen erlaubt ist. Kleiner Tipp: Weise die Leute in deiner Nähe daraufhin, dass du deinen CBD-Joint anzündest. So verhinderst du erstaunte Blicke und erfährst frühzeitig, ob sich jemand am Geruch deines legalen Joints stört. Um solche Situationen zu verhindern empfehlen wir dir, deine CBD Produkte bei dir zu Hause zu geniessen wo du niemanden störst.

Sind CBD Blüten, CBD Tropfen und CBD Stecklinge im Ausland legal?

In der Schweiz sind Produkte mit einem THC-Gehalt von bis zu maximal 1 % legal. Jedes Land hat bezüglich des erlaubten THC-Gehalts eigene Gesetze. In den umliegenden Ländern des EU-Raums sind Hanfprodukte mit einem THC-Wert von 0.2 – 0.3 % THC (vgl. Hanf-Info, 2017) zugelassen. Die meisten auf Hanfpost.ch vertriebenen Produkte entsprechen den gesetzlichen THC-Höchstwerten in der Schweiz, welche auch mittels Laboranalysen von jeder einzelnen Sorte nachgewiesen wurde.

Da aber unsere Produkte meist einen höheren THC-Anteil als 0.2 – 0.3 % aufweisen sind die Produkte im Ausland illegal! Wir raten unseren Kunden deshalb strikte davon ab, die Produkte im Ausland zu konsumieren.

Darf ich CBD rauchen und Auto fahren?

Gemäss dem Institut für Rechtsmedizin IRM Zürich kann aufgrund fehlender Studien nicht ausgeschlossen werden, dass sich CBD negativ auf das Fahrverhalten auswirkt. Es ist jedoch möglich, in einer Blutanalyse zwischen legalem- und illegalem Konsum von Cannabisprodukten zu unterscheiden (Dies ist aber abhängig von deiner Konsumhäufigkeit!) Beim Konsum von CBD Produkten kann deshalb davon ausgegangen werden, dass keine relevanten THC-Werte für eine Fahruntauglichkeit festgestellt werden können (vgl. 20min.ch, 2017). Trotzdem raten wir wie der Bund, unseren Kunden nach dem Konsum von CBD auf das Lenken eines Fahrzeugs zu verzichten.

Was ist wenn mich die Polizei mit CBD erwischt?

Das legale Cannabis boomt in der Schweiz und die Händler werden von Anfragen und Bestellungen regelrecht überrannt. Auch die regionalen Polizekorps sind auf den Ansturm noch nicht vorbereitet. Bis vor kurzem gab es keinen Schnelltest, mit dem man den CBD-Gehalt vor Ort bestimmen konnte. Vermehrt wird jetzt aber durch die Polizisten ein Schnelltest eingesetzt. Sollte dein Cannabis beschlagnahmt werden, empfehlen wir dir, auf eine Laboranalyse zu bestehen. Spätestens wenn die Testresultate bekannt sind, erhältst du sofort dein CBD zurück. Damit du erst gar nicht in eine solche Situation gerätst, empfehlen wir dir folgendes:

  • Bewahr die Quittung deines Einkaufs auf (Mach allenfalls ein Foto oder stelle sicher, dass du jederzeit auf die Bestellbestätigung zurückgreifen kannst
  • Führe die Produkte von uns stets in der Originalverpackung mitVerhalte dich stets freundlich und zuvorkommend
  • Solltest du trotzdem Probleme haben, stehen wir dir jederzeit mit unserer Hilfe zur Verfügung.
 

Was hat CBD für medizinische Wirkungen?

Gemäss Heilmittelverordnung der Schweiz ist es uns als Verkäufer von CBD Produkten untersagt, jegliche Informationen über die medizinische Wirkung von CBD Produkten zu verbreiten. Es gibt aber im Internet viele hilfreiche Links und Videos zu diesem Thema.