Hanföl für Hunde

Hanfpfoten

Die Cannabis- oder Hanfpflanze ist weltweit bekannt. Seit fast 10.000 Jahren in der Naturmedizin
geschätzt, hält sich natürlich das Vorurteil, dass es sich bei dieser Pflanze und ihren Derivaten um
ein beliebtes Rauschmittel handelt. Die positiven Effekte: Tiefenentspannung, guter Schlaf und
gute Laune. So weit, so gut. Wir möchten Ihnen selbstverständlich nicht Marihuana schmackhaft
machen.

Vielmehr haben wir uns auf ein weiteres Derivat, das Cannabidiol oder CBD, spezialisiert. Dieses wird
aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen, und zwar per Destillation oder Extraktion. Obwohl es
bislang keine stichfesten Belege bezüglich der medizinischen Wirksamkeit gibt, sollen die Effekte von
CBD auf den menschlichen Organismus äusserst positiv sein. Auch eine Entspannung gehört dazu.

Und was für den Menschen gut ist, ist meist auch für unsere vierbeinigen Freunde nicht schlecht.
Deshalb können Sie viele CBD Produkte ebenfalls für Ihre Katze, Ihr Pferd, Ihr Kaninchen oder auch “Hanföl für Hunde” bei in unserem Hanfshop bestellen. Vor allem Tropfen und Öl sind dabei sehr beliebt. Doch wie wirkt sich Hanföl für Hunde auf Ihren Hund aus? Wie wird es verabreicht und was müssen Sie beachten? All das erfahren Sie hier.

Auf den Hund gekommen – Hanföl für das canine Wohl

Beim Hanföl müssen wir zunächst unterscheiden zwischen dem Speiseöl, das Sie in der Küche
anwenden können, und dem Cannabis-Öl, das über einen sehr hohen Anteil an THC verfügt. Hanföl
wird im Gegensatz zum CBD Öl nicht aus den Blüten der Hanf-Pflanze gewonnen, sondern aus den
Samen. Hier versteckt sich weniger THC, als vielmehr wichtige Nähr- und Mineralstoffe:

Hanföl stärkt das Immunsystem – und zwar von Mensch und Tier
Hanföl ist reich an Omega-6-Fettsäuren, die essentiell für das Hundewohl sind
Hanföl ist reich an Vitamin E, das für eine gesunde Haut & glänzendes Fell sorgt
Hanföl kann bei Juckreiz sowie Hautekzemen helfen & unterstützt die Verdauung

Gerade Hunde, die einen grossen Teil ihrer Zeit an der frischen Luft verbringen, freuen sich über
dieses Extra an Pflege. Experten empfehlen Hanföl als Teil der Hunde-Diät, wenn Sie Ihren Vierbeiner
selber barfen oder das Hundefutter selbst zubereiten. Hier kann das Hanföl einfach unter das
Weichfutter untergemischt werden. Dabei ist bereits eine kleine, tägliche Menge ausreichend.

Hanföl für meinen Hund – welche positive Wirkung soll eintreten?

Generell gilt in punkto Dosierung: Haben Sie einen kleinen Hund, genügt ein halber TL täglich. Ist der
Hund grösser, sollte die Ration bei einem Teelöffel pro Tag liegen. Überdosieren Sie, regt das zwar
die Verdauung des Tieres an – allerdings ein wenig schneller, als Ihnen und Ihrem Hund lieb sein
kann. Neben den o.g. Effekten hat Hanföl oder CBD auch eine entspannende Wirkung auf Ihren
Hund.

Schliesslich leiden auch Haustiere unter Stress, Schlafstörungen, Angst und damit einhergehenden
Verdauungsstörungen und Fellverlust. “Hanföl für Hunde” kann einige dieser Stressoren für Ihren Hund
minimieren und besitzt keine psychoaktive Wirkung. Übrigens ist es irrelevant, ob Sie einen jungen
Hund mit Hanföl „füttern“ oder ein älteres Semester. Jede Altersgruppe profitiert von diesem
Naturprodukt:

Nach einigen Wochen sollte das Fell Ihres Lieblings glänzender und gesünder sein
Ihr Hund sollte, sofern betroffen, weniger von Allergien geplagt werden
Die Verdauung Ihres Vierbeiners hat sich beruhigt und verbessert
Das Immunsystem ist gestärkt, Ihr vierbeiniger Liebling glücklich

Hanföl für Hunde … jetzt zum Sparpreis bestellen!

Haben Sie einen treuen Vierbeiner an Ihrer Seite, dem Sie noch mehr Gutes tun wollen, als das
ohnehin der Fall ist? Sind Sie auf der Suche nach hochwertigen Hanfprodukten, wie zum Beispiel
Hanföl oder CBD-Produkte für Haustiere? Dann rufen Sie uns noch heute an unter
+41325546699 oder schreiben Sie uns hier: Beratung Hanfprodukte für Hunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.